Zefania XML 2014

Zefania XML 2014

Beitragvon woschultz » 2013-11-04T17:43:34+00:00

Hallo Leute,

damit die Welt noch eine XML Bible Markup Language hat, hier der erste Entwurf für Zefania XML 2014

https://sourceforge.net/p/bibleworkplac ... ster/tree/

Ziel:

1. radikale Vereinfachung durch Dekonstruktion der alten Zefania XML und Neuaufbau von Null an ohne Rücksicht auf alte Zöpfe.

2. Zefania XML 2014 soll für die Verarbeitung in Software optimiert werden und weniger für die Herstellung von Printprodukten (dafür gibt es ja Haggai XML)


Gruß
Wolfgang

PS: @Stefan ich sehe dich schon deine Augen rollen :-)
woschultz
 
Beiträge: 68
Registriert: 2012-12-17T19:58:00+00:00
Wohnort: Freiburg

Re: Zefania XML 2014

Beitragvon skreutzer » 2013-11-12T21:40:23+00:00

Nun, das ist doch ganz offensichtlich ein Schritt in die falsche Richtung, denn aus technischer Sicht ist zweifelsfrei die sinnvollste Lösung, ein einheitliches Quellformat für sämtliche Zielformate zu entwerfen und die Transformation irgendwelcher Software zu überlassen, damit der Text nur in einem Format gepflegt werden muss und auch seitens der Software Code wiederverwendbar wird. Ich sehe übrigens keinen einzigen Anwendungsfall, wo die Ausgabe für Print und die Verwendung in Software nicht durch ein und dasselbe Eingangsformat bewältigt werden könnte. Anders gefragt: kannst du ein Szenario beschreiben, wo Haggai XML inkompatibel wäre mit der Verwendung in Bibelsoftware oder Print? Dass Zefania XML inkompatibel ist mit Print, ist einzig und allein auf die technische Fehlentscheidung zurückzuführen, dass dort z.B. CSS enthalten sein durfte. Die technische Notwendigkeit zeigt sich am eindrucksvollsten darin, dass auch Software verschiedene Anforderungen an das Eingangsformat stellen wird, sodass ohnehin ein hypothetisches Zefania XML 2014 nicht alle Eventualitäten wird abdecken können (wie sich überhaupt die Definition eines Standards niemals nach der einlesenden Software richten sollte), sodass besser umgekehrt die Software ihrerseits eine Transformation der einheitlichen Eingangsdaten vornehmen muss. Von daher wäre für Zefania XML 2014 wünschenswert, die Schwachstellen von Zefania XML zu beseitigen und die Vorteile von Haggai XML zu integrieren, um für sämtliche Bibeltexte zukünftig ein einheitliches Format zugrundelegen zu können. Die Vorteile eines solchen Vorgehens liegen auf der Hand.
Benutzeravatar
skreutzer
Administrator
 
Beiträge: 130
Registriert: 2012-12-13T09:31:37+00:00
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Re: Zefania XML 2014

Beitragvon skreutzer » 2013-11-13T07:10:59+00:00

Ich will auch mal kurz skizzieren, was eigentlich benötigt wird:

  • Ein einheitliches Format. Es braucht keine zwei Standards, um dieselbe Aufgabe zu erfüllen - nur weil Zefania XML weiter verbreitet, aber technisch sich nicht in solider Verfassung befindet, und Haggai XML sich in technisch soliderer Verfassung (weiterhin verbesserungsbedürftig) befindet, aber nicht weit verbreitet ist. Wobei die Verbreitung von Zefania XML wohl nicht aus der gegenwärtigen Nutzung, sondern aus der Vergangenheit resultiert. Bei einem einheitlichen Standard könnten die Entwickler von Bibel-Software darauf aufbauen, und die Ergebnisse solcher Entwicklungen und auch die Arbeit an Bibel-Modulen käme stets allen zugute, die Zefania XML 2014 unterstützen.
  • Zefania XML 2014 darf nicht auf Kompatibilität mit einer bestimmten Software oder zu einem bestimmten Zweck zugeschnitten sein, sondern sollte den "kleinsten gemeinsamen Nenner" für jede Software und jeden Zweck finden.
  • Zefania XML bietet keine komplexen Auszeichnungsmöglichkeiten. Hierfür gibt es bereits andere Formate. Zefania XML orientiert sich an der Repräsentation von Bibeltext mit dem Schwerpunkt auf einfache Lesbarkeit und Editierbarkeit. Zusätzliche Informationen neben dem Bibeltext werden nicht innerhalb von Zefania XML abgebildet, sondern in separaten Dateien mit separaten XML-Formaten unter Referenzierung der dazugehörigen Stelle in Zefania XML bereitgestellt.
  • Es erfolgt sowohl eine logische Auszeichnung als auch eine optische. Die logische Auszeichnung hat höhere Priorität, während die optische verwendet werden kann, wenn die Bedeutung einer Auszeichnung im Original unklar oder willkürlich ist, sodass die zutreffende logische Auszeichnung nicht zweifelsfrei ermittelt werden kann.

Hast du denn einen konkreten Anlass, eine konkrete Software, die sich momentan auf Basis von Zefania XML in Entwicklung befindet oder noch gepflegt wird, sodass die Überarbeitung des Standards jetzt plötzlich notwendig erscheint? Mir erschließt es sich kaum, warum wir jetzt wieder die Situation verschlechtern sollten anstatt verbessern.
Benutzeravatar
skreutzer
Administrator
 
Beiträge: 130
Registriert: 2012-12-13T09:31:37+00:00
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Re: Zefania XML 2014

Beitragvon woschultz » 2013-11-13T13:59:47+00:00

Hallo Stefan

Ich finde nicht, dass wir die Situation durch Zefania 2014 verschlechtern würden. Wir beide können sowieso zur Zeit keinen Standard für die Codierung von Bibeltexten festlegen an den sich eine nennenswerte Gruppe von Usern halten wird. Der Grund ist einfach: Wir haben kein eigenes Bibelprogamm! Um "Standards" zu setzen, ist ein Bibelprogramm ist für uns das wichtigste Produkt überhaupt, Wir müssen wieder dahin kommen 80000 bis 100000 Bibelmodule pro Monat zu verteilen, dann sind wir wieder ein ernstzunehmender Player auf dem Bibelmarkt für Software. (vergl: Crosswire grottenschlechte Software aber tausende von Moduldownloads täglich). Wir hatten ja anfangs auch ein Bibelprogamm das legendäre MyBible http://mybible.de/ man kann sagen MyBible war der Initialzünder für Zefania XML mit seinem integrierten Downloader wurden monatlich 50000+ Module verteilt. Leider hatte Daniel dann Angst vor dem Erfolg und er hat den Downloader für einfaches installieren der Module deaktiviert. Das war der Absturz für die Verbreitung von Zefania XML seither kommt die Hauptmodulseite lediglich noch auf etwa 10000-15000 Downloads pro Jahr! Du siehst also ein Bibelprogramm muss her! Vielleicht stellt der Entwickler vom mybible den Code für das Programm als Open Source zur Verfügung. Allerdings bin ich noch nicht in Kontakt mit Ihm getreten b.z.w. er reagiert nicht :-( Natürllich ist er heute auch kein Student mehr, sondern er scheint eine eigene Firma zu haben und damit wohl wenig Zeit/Interesse....

Gruß
wolfgang
woschultz
 
Beiträge: 68
Registriert: 2012-12-17T19:58:00+00:00
Wohnort: Freiburg

Re: Zefania XML 2014

Beitragvon skreutzer » 2013-11-13T15:04:58+00:00

Hallo Wolfgang,

also, ich habe dazu folgende Überlegungen: die Distributionszahlen von Bibelmodulen spielen meiner Meinung nach keine große Rolle, da viele davon wohl auch künstlich zustande kommen oder gekommen sind. Gerade bei Downloadern in Bibelprogrammen wird vermutlich oft automatisch ein ganzer Satz an Modulen heruntergeladen, und auch sonst wird ein Downloader wahrscheinlich alle Übersetzungen seiner eigenen Sprache und ggf. noch welche in Fremdsprachen herunterladen, ganz unabhängig davon, ob er sie auch zu benutzen gedenkt. Durch wiederholte Neuinstallation von Software kann das sogar mehrmals geschehen, ohne dass die Download-Zahl eine tatsächliche Modulnutzung repräsentiert. Aber auch unabhängig davon interessieren mich nicht tausende an Downloads von Leuten, die einfach nur mal alle verfügbaren Texte abgreifen, sondern diejenigen zehn Downloads der Leute, die mit dem Bibeltext wirklich effektiv arbeiten. Vor dem Hintergrund halte ich die bisherige Statistik sogar für sehr erschreckend, weil jetzt schon seit Jahren etliche Module ungeprüft und teils auch mit fehlerhaftem Inhalt distributiert wurden, mit den entspr. Resultaten auf allen möglichen Drittanbieter-Seiten und sonstigen Veröffentlichungen, wohin die fehlerhaften Texte ihren Weg gefunden haben, was sich zukünftig noch als irreversibel herausstellen könnte.


Immerhin wären wir vom Projekt "Freie Bibel" potentielle Nutzer von Zefania XML 2014, wenn auch (noch?) nicht auf dem Gebiet von Bibelsoftware. Allgemein wird der Bibeltext meistens nicht in Bibelsoftware gelesen, sondern die Bibelsoftware ist üblicherweise eher ein Werkzeug für's Bibelstudium oder Predigt-Vorbereitung etc. und müsste demnach auch über die reine Anzeige-Möglichkeit des Textes hinausgehen. Ungeachtet dessen, dass MyBible als Vertreter der herkömmlichen nativen Bibel-Software eingestellt ist, gibt es mehrere aktive App-Projekte, welche frisch auf Zefania XML aufbauen und sowohl die Nachteile des Formats bei sich im Code ausgleichen müssen als auch durch die schlechte Qualität der Modulquellen in Mitleidenschaft gezogen werden. Darüber hinaus findet deren Entwicklung dezentral und proprietär statt, wo es doch eher wünschenswert wäre, alle interessierten Entwickler zusammen an einen Tisch zu holen und gemeinsam frei lizenzierte Bibelsoftware zu entwickeln, die sich gegenseitig befeuern und unterstützen kann. MyBible an sich unter einer freien Lizenz zu veröffentlichen, wäre ein Schritt in die richtige Richtung. Zwar wäre die Software für die Freie-Software-Welt und unser Projekt unbrauchbar, da es, soweit ich weiß, auf einer proprietären Entwicklungsumgebung basiert, jedoch könnten vielleicht wenigstens Konzepte und die Lösung bestimmter Probleme übernommen werden in eine neue, gemeinsame Code-Basis. Sofern es die Zeit erlaubt und die strategische Wichtigkeit gegeben ist, könnte möglicherweise auch eine Eigenentwicklung im Rahmen unseres Projektes erfolgen. Je nachdem könnte die komplett von vorne beginnen, oder aber bereits frei lizenzierten Code anderer Projekte heranziehen.


Was aus meiner Sicht den Fortschritt am meisten zurückhält, ist die mangelnde Kooperationsbereitschaft oder -unfähigkeit der beteiligten Parteien. Um einen Zefania-XML-2014-Standard (solide technische Grundlage vorausgesetzt, u.a. eine einheitliche!) in den nächsten Jahren zu etablieren, bedürfte es gar nicht eines allzu großen Aufwandes. Ein Haupt-Hindernis besteht im gegenwärtigen verwaisten Zefania-XML-Modul-Repository, wo keine Möglichkeit besteht, an dieser zentralen Distributionsplattform Verbesserungen an den Modulen vorzunehmen, während gleichzeitig sich alle Zefania-XML-basierten Anwendungen daraus bedienen und es schwer sein wird, eine Alternative allgemein bekannt zu machen und die Nutzer zu einem Wechsel zu bewegen. Auch Bibelsoftware- und App-Entwickler orientieren sich freilich an dem Repository, ohne dass dort schon zu gemeinsamen Aktivitäten eingeladen wird. Wenn man aber einen technisch soliden Zefania-XML-2014-Standard definieren, alle Module des Repositories in selbigen konvertieren, keine alten Zefania-Module mehr bereitstellen, die Korrekturlesung und Qualitätssicherung der bestehenden Module in freier Mitarbeit einleiten und ebenso die Entwicklung von Bibelsoftware an dieser zentralen Anlaufstelle initiieren plus Austauschmöglichkeiten für Entwickler, Korrekturleser, Nutzer bereitstellen würde, könnte ein solches reichhaltiges Angebot bald an Zulauf gewinnen aufgrund der vielfältigen Vorteile, die sich für alle Beteiligten daraus ergeben. Ich persönlich würde eine solche Unternehmung angehen, die Schwierigkeit besteht jedoch darin, dass die bereits bestehende Einrichtung des nun verwaisten Repositories dies verhindert, weil unnötig Kräfte auf die Etablierung einer Alternative verschwendet werden müssten, anstatt von der Popularität des Repositories zu profitieren.


Deine Rolle dabei ist, dass zu als Urheber des Zefania-XML-Standards auf die richtigen Entscheidungen der beteiligten Parteien hinwirken solltest, sofern selbige mit dir in Kontakt stehen. Meine Rolle dabei ist, dass ich, sofern mir möglich, die Entwicklung und Koordination vorantreiben würde, sofern mir dies durch eine freundliche Umgebung und gute Entscheidungen ermöglicht und vereinfacht wird.


Grüße,
Stephan
Benutzeravatar
skreutzer
Administrator
 
Beiträge: 130
Registriert: 2012-12-13T09:31:37+00:00
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Re: Zefania XML 2014

Beitragvon woschultz » 2013-11-13T17:31:00+00:00

Hallo Stephan

nur kurz zur Downloadmenge sieh dir folgende Statistik von Sourceforge an:

https://sourceforge.net/projects/zefani ... 2013-11-13

Fakten: Wir haben dort 1740866 Module verteilt, selbst wenn davon nur 10% ernsthaft genutzt werden sind das immerhin 174086 Stück! Die große Zahl Downloads bringt automatisch eine große Anzahl ernsthafter Nutzungen. Die Grafik zeigt auch den Einfluss von MyBible krass nicht? von 01/04 893/Monat auf 02/04 30918/Monat Raketenstart und später auch der Absturz ins Bodenlose :-(

Was meinst du eigentlich mit fehlerhaften Modulen? Im Ticketsystem auf ist nicht viel hinterlegt da gehören die Fehlerberichte hin und dann wird verbessert :-) Wenn wir warten wollen bis jedes Modul von 5 Mann gegengelesen ist, können wir einpacken. Wir machen ja schon seit Jahren an der Elberfelder 1871 rum :)

Gruiß
Wolfgang
Dateianhänge
Ashampoo_Snap_2013.11.13_18h11m15s_001_.jpg
Ashampoo_Snap_2013.11.13_18h11m15s_001_.jpg (118.73 KiB) 12976-mal betrachtet
woschultz
 
Beiträge: 68
Registriert: 2012-12-17T19:58:00+00:00
Wohnort: Freiburg

Re: Zefania XML 2014

Beitragvon woschultz » 2013-11-14T10:27:31+00:00

Hallo Stephan,

damit wir wieder die Arbeit auf das Hauptrepository von Zefania XML fokussieren, habe ich für die Weiterentwicklung von Zefania XML 2014 ein Unterprojekt auf zefania-sharp angelegt:

https://sourceforge.net/projects/zefani ... a-sharp.p/

Dort findet sich ein weiteres GIT-Repository des Schemas.

https://sourceforge.net/p/zefania-sharp ... ster/tree/

Gruß
Wolfgang

PS: Wo ist die Dokumentation von Haggai XML zu finden?
Zuletzt geändert von woschultz am 2013-11-14T20:30:00+00:00, insgesamt 1-mal geändert.
woschultz
 
Beiträge: 68
Registriert: 2012-12-17T19:58:00+00:00
Wohnort: Freiburg

Re: Zefania XML 2014

Beitragvon woschultz » 2013-11-14T14:37:16+00:00

So hier nun alle drei BMLs auf einen Blick:

Zefania XML aktuelle Version 3.0.0.9.3

http://www.bgfdb.de/zefaniaxml/bml/

Zefania XML 2014 Alpha

http://www.bgfdb.de/zefaniaxml/2014/

Haggei XML

http://www.bgfdb.de/haggaixml/

Wenn ich Haggai xml betrachte, ist mir nicht ganz klar was jetzt da technisch ausgereifter sein soll :-)). Warum jeder Name in Groß-und Kleinschreibung? Hat das aktuelle Zefania XML zwar auch ist aber überflüssig. Besser wäre eine Lang und eine Kurzfasung für mobile Anwendungen.
woschultz
 
Beiträge: 68
Registriert: 2012-12-17T19:58:00+00:00
Wohnort: Freiburg

Re: Zefania XML 2014

Beitragvon skreutzer » 2013-11-17T21:39:05+00:00

Wie auch immer die Download-Zahlen sein mögen, mich interessieren mehr die Leute, die dann z.B. hier oder sonstwo auftauchen und sich an der Diskussion beteiligen. Viele reine Downloads von Lesern sind zwar fein, aber vergleich das mal mit den User-Zahlen von z.B. YouVersion (welche übrigens, bis jemand die korrekte Version bereitstellt, den falschen Elberfelder-1871-Text bereitstellen). Ein Zefania-Modul-Download, der in einer Webseite eingesetzt wird, kann also unabhängig von der Repository-Download-Statistik Millionen Leser bedeuten, und je nachdem, wie sehr sich das Zefania-Repository als Standard-Bezugsquelle für Bibeltexte etabliert, würden die Zahlen noch um ein vielfaches in die Höhe steigen können. Wenn der Peak allein durch MyBible zustandekam, welches in erster Linie im deutschsprachigen Raum von speziell an Bibel-Software interessierten Leuten wahrgenommen worden sein dürfte, kann man sich ja ungefähr ausrechnen, welchen Effekt eine weitere Verbreitung haben dürfte. Mir ist allerdings momentan eine App bekannt, die eine Kopie des Zefania-Repositories vorhält zwecks Download der Module. Wie dem auch sei, die Grafik ist freilich ziemlich aufschlussreich ;-)


Seit ich festgestellt habe, dass die Elberfelder-Module im Repository unvertrauenswürdig sind, halte ich auch alle anderen Module für ebenso unvertrauenswürdig nach meinem Qualitätsstandard - und das so lange, bis eine Begutachtung und wenigstens ein sporadischer Abgleich mit dem Original stattgefunden hat. Wenn ich das richtig sehe, kommen die Texte aus allen möglichen Quellen ohne Eingangskontrolle, sodass gegenwärtig schlichtweg unbekannt ist, ob die Module korrekt sind oder fehlerhaft. Dass noch keine Tickets hinterlegt wurden (außer für das rumänische Modul), liegt einerseits daran, dass das Ticketsystem gefühlt seit gestern überhaupt aktiv ist, und andererseits daran, dass der gewöhnliche Leser den Text nicht vergleichen kann. Ein Abgleich mit einem anderen digitalen Text ist natürlich sinnlos, da es sich um ein- und dasselbe Modul handeln könnte, während gleichzeitig das originale gedruckte Buch bei gemeinfreien Übersetzungen nicht jedermann vorliegt, oft auch nichtmal als Scan. In dieser Richtung werde ich also, soweit mir zeitlich möglich, zumindest für die deutschen Bibelübersetzungen umfangreiche Aufräumarbeiten beginnen, was letztendlich auch zu der unangenehmen Erkenntnis führen könnte, dass nicht ein einziges deutschsprachiges Zefania-XML-Modul authentisch ist.


Das stimmt, Haggai XML ist sehr ähnlich zu Zefania XML. Die Tags in Groß- und Kleinschreibung sind direkt von Zefania-XML übernommen und in der Tat überflüssig, aus Kompatibilitätsgründen aber bisher beibehalten geblieben. Die Abkürzungen der Tags auf einen oder zwei Buchstaben für Mobilgeräte sollten auch aus meiner Sicht in einem separaten Schema definiert sein. Ansonsten sind einige Dinge, deren Verwendung unklar und undokumentiert war, entfernt worden, während der PARAGRAPH hinzugefügt wurde. Haggai XML ist stets nur ein (unfertiger) Entwurf gewesen, der idealerweise in einem einheitlichen Zefania-XML aufgehen sollte. Ein grober Überblick über die Unterschiede zu Zefania XML findet sich hier: http://www.freie-bibel.de/official/projekt/haggai_xml.html. Insofern hoffe ich also, dass diese Vorschläge für Zefania XML 2014 berücksichtigt und gemeinsam diskutiert werden. Gehe ich richtig in der Annahme, dass dieser Thread für die Diskussion zum Standard vorgesehen ist oder hast du dafür einen anderen dedizierten Ort festgelegt?
Benutzeravatar
skreutzer
Administrator
 
Beiträge: 130
Registriert: 2012-12-13T09:31:37+00:00
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Re: Zefania XML 2014

Beitragvon skreutzer » 2013-11-18T10:43:37+00:00

Noch ein Nachtrag: ja, die Digitalisierung und Korrekturlesung dauert lange, aber ich fürchte, dieser Umstand ist unumgänglich, um einen authentischen digitalen Text herzustellen. Die Idee dazu ist, Leute zu finden, die sich hin und wieder an der Digitalisierung/Korrekturlesung beteiligen, damit über die Zeit ein größerer Fortschritt zustandekommt. Die Alternative dazu ist, einfach die bestehenden Texte ungeprüft zu nutzen, wo jeder einzelne Vers einen Fehler enthalten kann. Ich wüsste über keine Möglichkeit, dieses Problem zu umgehen, ohne die Notwendigkeit von viel Arbeit und Mühe. Da der Text im Print und auf Webseiten verwendet werden kann, legen wir einen hohen Qualitätsanspruch zugrunde.
Benutzeravatar
skreutzer
Administrator
 
Beiträge: 130
Registriert: 2012-12-13T09:31:37+00:00
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Nächste

Zurück zu Andere Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron