Aufbereitung von Bibeltexten in Fraktursatz

Die Entwicklung der Tools wird seit dem 2014-01-18 international diskutiert – hier findet nur noch die allgemeine Auseinandersetzung statt, soweit diese für den deutschsprachigen Zweig des Projekts relevant ist.

Aufbereitung von Bibeltexten in Fraktursatz

Beitragvon skreutzer » 2014-01-18T19:29:12+00:00

Mittlerweile könnte sich möglicherweise die Anforderung ergeben, Aufbereitungen der Bibeltexte auch in Fraktursatz vorzunehmen, was wir natürlich technischerseits gerne unterstützen möchten.


Zunächst wäre da die Verwendung von Fraktur-Schriftarten, deren Anwendung zwar an sich kein Problem darstellt für unsere bisherigen Aufbereitungswerkzeuge, jedoch werden Sonderzeichen des Fraktursatzes je nach Font auf unterschiedliche Buchstaben gelegt. Um also allein schon die Buchstaben korrekt setzen zu können, muss entweder vom Aufbereitungstool oder einem vorgelagerten Verarbeitungsschritt eine Ersetzung von universalen Sonderzeichen-Markierungen durch die dazugehörigen Buchstabencodes der Schriftart erfolgen. Die Sonderzeichen können leider nicht schon als Unicode-Zeichen encodiert werden, da Unicode z.B. die Ligaturen bisher nicht vorsieht.


Ebenso wie die Möglichkeit, Fraktursatz-Besonderheiten nachträglich von Hand einzupflegen (idealerweise von einem gedruckten Original-Bibeltext, da sonst solide Kenntnisse hinsichtlich der Fraktursatzregeln erforderlich wären), wäre auch eine initiale Encodierung des Bibeltextes unter Erhalt der Fraktursatz-Sonderzeichen mit einem gewissen zusätzlichen Aufwand verbunden (ersteres käme im Rahmen unseres Projekts nicht in Frage, letzteres könnte z.B. durch ein Digitalisierungs- und Korrekturtool unterstützt werden).


Als Alternative käme in Frage, den Text zunächst in Antiqua digital zu erfassen und später automatisiert die Fraktursatzregeln darauf anwenden zu lassen. Für solche Fälle gibt es bereits Software, jedoch müsste geprüft werden, ob diese frei lizenziert ist und sich in unsere automatisierten Aufbereitungs-Abläufe integrieren lässt. Hierbei müsste berücksichtigt werden, dass die neue, heute aktuelle Rechtschreibung andere Regeln für Fraktursatz vorschreibt, als dies zur Zeit von historischen Original-Drucken der Fall war. Möglicherweise könnten wir für diesen Zweck auch ein eigenes Programm entwickeln, dessen Ausgaben im Vergleich mit dem Original oder mit den heutigen Fraktursatz-Rechtschreibregeln abgeglichen und mit der Zeit verbessert werden könnte. Eine weitere Lösung bestünde darin, ein kleines Programm zu entwickeln, welches alle Worte eines Textes in der Reihenfolge ihres Auftretens einmalig verzeichnet, sodass man die dazugehörige Schreibung nach Fraktursatzregeln jedem Wort zuweisen könnte, welche wiederum automatisch auf den gesamten Text angewendet werden würde. Da sich die Fraktursatzregeln stets innerhalb eines Wortes bewegen, niemals aber abhängig vom Kontext oder von der Grammatik, könnte auf diese Weise der manuelle Aufwand verringert werden und die Notwendigkeit der vollständigen Implementierung von Fraktursatzregeln (ein Kompromiss also).
Benutzeravatar
skreutzer
Administrator
 
Beiträge: 130
Registriert: 2012-12-13T09:31:37+00:00
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Zurück zu Tools

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron