Elberfelder 1905 als ein Buch auf Bibeldruckpier

Elberfelder 1905 als ein Buch auf Bibeldruckpier

Beitragvon hapewe » 2014-03-04T08:01:53+00:00

Lieber Stefan
wie beurteilst Du die Möglichkeit für Private, die:
Ganze Bibel e-1905 als ein Buch auf Bibeldruckpier herzustellen?
In IHM
Hans Peter
hapewe
 
Beiträge: 1
Registriert: 2014-03-04T07:29:54+00:00

Re: Elberfelder 1905 als ein Buch auf Bibeldruckpier

Beitragvon skreutzer » 2014-03-06T19:22:00+00:00

Schwierig. Es gibt zwar Druckereien, wo man auf Dünndruckpapier drucken lassen kann, womöglich vielleicht sogar gleich auch mit anschließender Bindung. Allerdings wird es wohl kaum möglich sein, nur eine Kleinstauflage zu beauftragen. Wenn ich alternativ überlege, ob ein derartiges Projekt auch eigenständig angegangen werden kann, dann besteht die erste Schwierigkeit darin, dass Dünndruckpapier anscheinend nur an gewerbliche Kunden verkauft wird. Ob der Papiereinzug und die Bedruckung ein Problem darstellen, müsste evtl. erst experimentell herausgefunden werden. Insofern fürchte ich fast, dass ein solches Projekt momentan zu vernünftigen Konditionen potentiell nicht durchführbar sein könnte.


Da aber wohl, wie ich deiner Beschreibung entnehme, der Druck auf normales Papier nicht in Frage zu kommen scheint, würde ich mal in der nächsten Zeit einige Anbieter anfragen und eigene Versuche anstellen, ob nicht doch eine praktikable Lösung mit Standard-Hardware gefunden werden kann. Gerne können wir hier auch die Überlegungen zu dem Thema diskutieren.
Benutzeravatar
skreutzer
Administrator
 
Beiträge: 129
Registriert: 2012-12-13T09:31:37+00:00
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Re: Elberfelder 1905 als ein Buch auf Bibeldruckpier

Beitragvon skreutzer » 2014-03-08T10:35:41+00:00

Ich habe gestern einen Packen Papier mit einem Gewicht von 60 Gramm pro Quadratmeter erworben und werde mal mit dem erste Versuche starten. Es ist ziemlich undurchsichtig. Normales Papiergewicht ist 80 g/m2, Dünndruckpapier hat 40 g/m2.
Benutzeravatar
skreutzer
Administrator
 
Beiträge: 129
Registriert: 2012-12-13T09:31:37+00:00
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Re: Elberfelder 1905 als ein Buch auf Bibeldruckpier

Beitragvon woschultz » 2014-03-10T14:23:20+00:00

Code: Alles auswählen
creativFLORPOST 40 Dünndruckpapier, DIN A4, 40 g/m², weiß,

Produktbeschreibung:

    Format: DIN A4 (210 x 297 mm)
    Papierfarbe: matt-weiß
    Papiergewicht: 40 g/m²
    Papierstärke: ca. 55 µm
    Weiße: 165 CIE (ISO 11475)
    Besonderheiten: hohe Stabilität durch gleichmäßige Faserverteilung und erhöhtes Volumen
    Drucker: Mit vielen Laserdruckern, Tintenstrahldruckern und Kopierern bedruckbar. Hinweise dazu finden Sie in den technischen Daten Ihres Geräts
    Verpackungseinheit: 1.000 Blatt im Karton

http://www.rakuten.de/produkt/creativpa ... 1394461208


ob das jetzt freies Papier im Sinne von freier Software ist, keine Ahnung :-))
woschultz
 
Beiträge: 68
Registriert: 2012-12-17T19:58:00+00:00
Wohnort: Freiburg

Re: Elberfelder 1905 als ein Buch auf Bibeldruckpier

Beitragvon skreutzer » 2014-03-10T19:38:04+00:00

Vielen Dank für den Hinweis! Ich habe mittlerweile 40g-Papier bei einem anderen Anbieter bestellt (DIN A4 und A3), offenbar gibt es also doch noch vereinzelt Möglichkeiten, solches Papier als Privatabnehmer zu bekommen. Auf diese Weise können evtl. sogar Vergleiche zwischen verschiedenen Papieren angestellt werden.


Ferner habe ich ein kleines Video aufgenommen, wo ich ein bisschen was zu einem Testdruck auf 60g-Papier sage.


Papier ist Hardware und keine Software, d.h. die Freiheit, Papier kopieren zu dürfen, wäre schonmal gegenstandslos, da es keine Kopierer für physische Gegenstände gibt. Darum wiederum die Empfehlung des Vortrags „Copyright vs. Community“ von Dr. Richard Stallman, wo es um genau dieses Thema der Übertragbarkeit der Grundsätze von freier Software auf andere Bereiche geht, bei welchen es sich nicht um Software handelt.
Benutzeravatar
skreutzer
Administrator
 
Beiträge: 129
Registriert: 2012-12-13T09:31:37+00:00
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Re: Elberfelder 1905 als ein Buch auf Bibeldruckpier

Beitragvon skreutzer » 2014-04-05T11:57:19+00:00

Ich habe mittlerweile zum Vergleich auch das 40g-creativFLORPOST-Papier über Rakuten bestellt, wobei ich sagen muss, dass beide Dünndruckpapiere recht stark durchscheinen und das creativFLORPOST lediglich von der Farbe her etwas weißer ist. Ich werde bei nächster Gelegenheit beide Papiere versuchsweise bedrucken, fürchte aber, dass die Ergebnisse nicht die Anforderungen eines angenehmen Leseerlebnisses erfüllen können werden.
Benutzeravatar
skreutzer
Administrator
 
Beiträge: 129
Registriert: 2012-12-13T09:31:37+00:00
Wohnort: Bietigheim-Bissingen


Zurück zu Wünsche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron